Mensch, Maschine und Umwelt - Hand in Hand

Bei uns stimmt die Chemie

Hört man Chemie in Zusammenhang mit sauberer Wäsche, so denkt man meistens an aggressive Mittel, die die Umwelt stark belasten. Fakt ist, dass das Waschmittel und der Weichspüler Zuhause auch nichts anderes sind als sogenannte Waschchemie.

Weichspüler beispielsweise, belastet die Umwelt recht stark, da dieser aufgrund seiner Zusammensetzung schlecht abbaubar ist. Profis aus der Wäschereibranche setzen daher auf Wasseraufbereitungsanlagen, die das Wasser enthärten und entkalken. Das hat zwei Vorteile: zum einen wird durch das enthärtete Wasser die Wäsche auch ohne Zugabe von Weichspüler schon weich und zum anderen, benötigt man durch den Entzug von Kalk weniger Waschmittel pro Waschgang. Aber nun zurück zu der Chemie. Leider geht es bei uns in der Wäschereibranche nicht ganz ohne Chemie, also nicht ohne den Zusatz von Waschmitteln. Allerdings kommt es sehr stark auf die Zusammensetzung dieser an.

Wir bieten Ihnen zwei unterschiedliche Arten des BIO-ökologischen Waschens an

BIO-ökologisch Standard:
Dieses Waschverfahren benutzen wir grundsätzlich als Standard bei allen Waschvorgängen. Wir verzichten auf Bleichmittel wie Chlor und Peressigsäure und setzen auf Sauerstoffbleiche (ökologisch neutral). Bei der Auswahl unseres Chemielieferanten haben wir es uns nicht leicht gemacht. Wir wollten die Kombination aus umweltfreundlicher Chemie und einem überzeugendem Waschergebnis. Wir haben mit der Firma BurnusHychem den idealen Partner gefunden. Die Produktlinie “Green Line®” ist konsequent ökologisch ausgerichtet, frei von Phosphorverbindungen, Lösungsmitteln oder gefährlichen Stoffen. Es werden ausschließlich biologisch leicht abbaubarer Inhaltsstoffe verwendet, für einen geringstmöglichen Eingriff in das ökologische System. Die Verpackungen sind zu 100 % recyclingfähig und die Leergebinde werden in einem Verpackungs-Rückführungs-Systemen (VRS) nach Aufbereitung der Wiederverwendung zugeführt.

Umweltverträglichkeitsbescheinigung
GreenLine - Produkte für nachhaltigeres Waschen
Besondere Leistung im Umweltschutz
Zertifikat ISO 9001
Zertifikat ISO 14001
Responsible Care
Reach Compliance Statement

BIO-ökologisch Spezial:
Wir haben auch die Möglichkeit auf Wunsch ein spezielles ökologisches Waschmittel zu benutzen, was noch schonender ist als unser Standard Programm. Dieses ist ohne Gentechnik hergestellt, frei von Enzymen, petrochemische Inhaltsstoffen, Phosphaten, Erdölrohstoffen und frei von Kunststoffmikropartikeln. Aufgrund seiner milden Formel ist es speziell für Allergiker geeignet. Es wird mit grünem Strom erzeugt, CO2 neutral produziert, zertifiziert durch Ecocert und EcogarantieⓇ und mit Verpackungen aus Recyclat oder aus nachwachsenden Rohstoffen umgeben. Bitte informieren Sie uns, wenn Sie dieses Waschverfahren bevorzugen.

Saubere Energie für saubere Wäsche - moderne Technologie

In einer Wäscherei findet man eine Vielzahl an unterschiedlichen Maschinen, die man auf unterschiedliche Weise mit Energie “füttern” kann. Klassischerweise wird Dampf benutzt. Wir haben uns für die Variante mit Gas entschieden, da die direkte Beheizung der Maschinen (nur mit Gas möglich) eine effizientere Energienutzung gegenüber der Dampfheizung erzeugt, wodurch der Ausstoß von Kohlendioxid in die Luft reduziert wird. In unserem Betrieb darf es “menscheln”, aber nicht, wenn es sich um die Dosierung des Waschmittels handelt. Denn: Schnell hat man im Eifer des Gefechtes zu viel Waschmittel hinzugeben und belastet so Waschgang für Waschgang unnötig die Umwelt. Daher wird bei uns die Waschmittel- und Wassermenge pro Waschgang von einem Computer gesteuert und überwacht. So wird der Verbrauch optimal an die Befüllung der Waschmaschine angepasst und eine Überdosierung wird vermieden. Natürlich braucht unser Betrieb auch Strom, nicht nur für die Mangel, sondern auch für die Kaffeemaschine. Diesen Strombedarf decken wir mit Ökostrom und nutzen eine Photovoltaikanlage.

Regionalität - mir läbe hier

Wir haben das Privileg in einer der schönsten Gegenden Deutschlands zu leben. Wir sind der Meinung, dass wir unsere Region schützen und fördern müssen, dass wir alle noch lange an Ihr Freude haben. Daher beliefern wir hauptsächlich den Kaiserstuhl und Freiburg und Umgebung, damit wir einerseits die regionalen Unternehmen unterstützen, aber auch um Fahrtwege so gering wie möglich halten zu können. Liegen Kunden nah beieinander, kann man Touren optimieren und vermeidet Sonderfahrten. So versuchen wir, durch regionales Denken und Handeln eine umweltschonende Wertschöpfungskette zu generieren. Daher haben wir bei der Auswahl unserer Lieferanten und Partner ebenfalls darauf geachtet, dass diese ausschließlich aus Deutschland stammen, je näher an unserem Standort gelegen, desto besser. Kurze Transportwege für beispielsweise Produktanlieferungen oder Wartungen schonen langfristig unser aller Umwelt.

Kleinvieh macht auch Mist

Ökologisches Denken fängt nicht erst bei der Chemie oder dem Stromverbrauch an, sondern bereits in unserem Arbeitsalltag. Wir versuchen, soweit möglich, Produkte aus der Region zu verwenden. Dies erstreckt sich über die Milch für den Kaffee oder das Pausen-Obst für unsere Mitarbeiter. Wir benutzen wiederverwendbare Trinkflaschen und ein Trinkwassersprudelsystem. Dass wir unseren Müll trennen, ist in der heutigen Zeit wohl selbstredend. Die Putzmittel, die wir verwenden, sind alle biologisch abbaubar. Auch unsere Kunden binden wir ein: Privatkunden können bei uns zum Selbstkostenpreis einen wiederverwendbaren Kleidersack erwerben, um Plastikverpackungen zu vermeiden.

WIE WIR ES MACHEN